Hormone . . . .

spielen in unserem gesamten Leben eine große Rolle: es sind biochemische Botenstoffe, die im Körper vielfältige Wirkungen oder Regulationsfunktionen haben. Insbesondere der weibliche Zyklus, Wachstum und Entwicklung, aber auch Stoffwechselvorgänge, Sexualverhalten und Immunfunktion sind von Hormonen abhängig und werden durch sie gesteuert.

 

Schon recht früh, ab dem 35.-45. Lebensjahr, nehmen die körpereigenen Hormone ab. Sie sind aber sehr wichtig für die Stressresistenz, die Schlafqualität, Energie, Körpergewicht und psychisches Wohlbefinden.

 

Hormontherapie ?

Ja, aber natürlich!

Die Erkenntnisse der letzten Jahre und Ergebnisse aus großen Hormonstudien haben zu einer allgemeinen Verunsicherung gegenüber künstlichen Hormonen geführt. Und das zu Recht!

 

Sowohl die „Pille“ als auch Präparate der schulmedizinischen Hormonersatztherapie sind genaugenommen Medikamente mit hormonähnlicher Wirkung! Diese künstlichen, sogenannten Designer-Hormone der Pharmaindustrie sind nicht identisch mit den körpereigenen Hormonen. Als körperfremde Wirkstoffe können sie deshalb auch unerwünschte und nicht natürliche Wirkungen hervorrufen.

 

Bioidentische Hormone hingegen werden aus einem pflanzlichen Rohstoff der Yamswurzel, dem Diosgenin, durch einen relativ einfachen Prozess gewonnen. Sie stimmen in ihrer chemischen Struktur 1 : 1 mit den körpereigenen Hormonen überein.

Demnach können sie im Körper ihre natürlichen Wirkungen entfalten  -  nebenwirkungsfrei.

 

Die jahrzehntelangen Erfahrungen von Ärzten in der Therapie mit naturidentischen Hormonen sind die Basis für die Empfehlung der Anwendung von bioidentischen Hormonen. Genannt seien hier beispielsweise die amerikanischen Ärzte Dr. med. John R. Lee und Dr. med. Michael Platt oder der deutsche Gynäkologe Dr. med. Volker Rimkus.

Sie veröffentlichten verschiedene Bücher und Schriften, die die Erfahrungen und Kenntnisse in der Indikationsstellung und Therapiebegleitung belegen.

 

Die bioidentische Hormontherapie ist eine sanfte Methode, um unsere Hormone im Gleichgewicht zu halten und somit zu einem körperlichen und geistigen Wohlbefinden zu gelangen.

Sie sind sich unsicher, ob diese sogenannte natürliche Hormontherapie überhaupt für Sie das Richtige ist? Dann brauchen Sie eine kompetente Hormonberatung zu körpereigenen, bioidentischen, natürlichen Hormonen.

 

Beschwerden durch die Wechseljahre, Zyklusstörungen nach dem Absetzen der Pille, Prämenstruelle Beschwerden (PMS) ?

 

Ich suche immer mit Ihnen zusammen nach der Ursache für Ihre Hormondysbalance. Eine gezielte Labordiagnostik, bspw. ein Hormonspeicheltest, kann hinweisgebend sein. Für die Behandlung können bioidentische Hormone in niedriger Dosierung, sowie die notwendigen Spurenelemente, Vitamine, Aminosäuren und Fettsäuren zum Einsatz kommen.

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass die meisten von mir angewandten Diagnostik- und Behandlungsmethoden in den Bereich der Erfahrungsheilkunde gehören. Sie gelten als wissenschaftlich/schulmedizinisch nicht bewiesen und werden von der derzeit herrschenden Lehrmeinung der Schulmedizin noch nicht akzeptiert bzw. anerkannt. In der Alternativmedizin/Naturheilkunde werden sie jedoch mit positiven Erfahrungen angewandt.